zurück

Hopfengärten in Wismar (16. und 17. Jahrhundert)

...

Im Jahre 1629 gab es hier Hopfengärten:

vor dem Poeler Tor,
bei dem Walle,
bei den Kohlhaken,
auf dem Haffelde,
im Baumfelde,
auf der Rowe,
auf dem Weberkamp,
bei der Altwismarschen Mühle,
bei Altwismar,
bei den Flöten,
auf dem Felde von Cessin,
bei dem Halepipe,
über dem Moor,
auf dem Dagetzower Felde,
beim Kritzower Weg,
bei der Kritzower Burg,
bei der bebenden Wiese,

im Koschenort (Wendischen Morgen,
Hopfenhof),
auf dem Kronskamp,
auf dem Krüschenberg,
auf dem Greeser Felde oder beim Greeser Halse,
Vor dem Mecklenburger Tor,
auf dem Schweinskruge,
am Wege nach Schwerin,
beim Neuen Teiche,
Vor dem Roten Tor,
im Hohen Felde,
bei Damhusen,
auf dem Wischberge,
bei Skt. Jakobs,
über der Köppernitz,
bei der Köppernitzmühle,
auf dem Krukower Felde,
auf dem Felde des Dorfs Klüßendorf.
-----------